Alte Bettwäsche
Tipps und Tricks

Alte Bettwäsche in Neues verwandeln

Seid ihr im Besitz von alter, unbenutzbarer Bettwäsche? Haltet einen Moment inne bevor ihr sie entsorgt. In diesem Beitrag erfahrt ihr, wie ihr Alte Bettwäsche in etwas Neues, Praktisches verwandeln könnt. Lernt hier die besten Upcycling-Ideen kennen.

Was ist alte Bettwäsche überhaupt?

Alte Bettwäsche begegnet sicherlich jedem irgendwann einmal im Leben. Schließlich kann man nicht ein Leben lang die gleichen Bettwäschen verwenden. Alte Bettwäsche muss nicht nur an die zeitliche Komponente gebunden sein. Es kann sich bei alter Bettwäsche ebenso um schlicht beschädigte oder ausgeblichene Bettwäsche handeln. Unterm Strich bleibt stehen: Jede Bettwäsche, die keinerlei weitere Verwendung im eigentlichen Sinne der Bettwäsche hat. Vielleicht befindet sich diese auf dem Dachboden bei Oma oder liegt doch einfach vergessen ganz hinten im Schrank.

Upcycling statt Downcycling

Zwar kann man die alten Bettwäschen auch als Unterlage beim Streichen oder zum Fenster-Wischen benutzen, der Sinn hinter der Verwertung der alten Bettwäsche liegt jedoch darin, dass sie statt abgewertet aufgewertet werden. Dies bezeichnet man auch als Upcycling. Dadurch kann man Geld sparen, Rohstoffe verantwortungsbewusster verwenden und darüber hinaus scheinbar nutzlose Produkte in Neuwertiges umwandeln.

Praktische Ideen zur Wiederverwendung alter Bettwäsche

Je nach Ausrüstung, Aufwand und Fähigkeiten können viele unterschiedliche Gegenstände aus alter Bettwäsche entstehen. Wie haltet ihr beispielsweise von Stofftaschentüchern? Besonders bei Erkältungen und Heuschnupfen benötigt, sind sie vor allem aus Jersey-Stoff herstellbar. Dadurch wird nicht nur der Taschentuch-Verbrauch gedrosselt, sondern ebenso die gereizte Nase geschont. Unter Verwendung einer Schablone kann ganz simpel der Stoff ausgeschnitten werden und mit Stecknadeln außen befestigt werden. Nun kommt die Nähmaschine zum Einsatz und et voila – Das Stoffhandtuch ist fertig.

Praktische Sitzkissen für zu Hause

Auch für Sitzkissen kann alte Bettwäsche leicht verwendet werden. Vor allem ein Bettbezug aus Baumwolle ist hierbei passend. Die schönen Kissen erfordern zwar jede Menge Arbeit, das Endergebnis kann sich jedoch sehen lassen. Herbei müsst ihr viel Schneidearbeit verrichten um den Stoff passend zu bekommen. Die zentrale Aufgabe besteht hierbei beim Häkeln. Wenn ihr jedoch alles ordnungsgemäß verarbeitet habt, seid ihr fortan im Besitz äußerst praktischer und darüber hinaus kostengünstiger Sitzkissen.

Mehrere kleine Ideen

Wen ihr handwerklich bewandert seid könnt ihr aus dem Stoff alter Bettwäschen so ziemlich alles herstellen. Angefangen bei T-Shirts über Kissenbezüge bis hin zu Taschenfutter. Schöner Stoff aus Baumwolle ist universell anwendbar. Selbstverständlich bietet sich auch die Möglichkeit alte Bettwäsche als Übungsstoff für Nachwuchsnäher und -näherinnen zu verwenden. Jeder fängt ja bekanntlich einmal klein an.

Wie entsorge ich alte Bettwäsche endgültig?

Wenn ihr keine Lust darauf habt eure alte Bettwäsche aufzubereiten, könnt ihr sie natürlich auch regulär entsorgen. Dabei solltet ihr in erster Linie auf offizielle Altkleidercontainer zurückgreifen. Dort werden sie wiederverwendet und können für gute Zwecke eingesetzt werden. Achtet dabei stets darauf, dass es sich bei dem Container nicht um einen illegal aufgestellten handelt. Alternativ könnt ihr auch einmal bei einem lokalen Tierheim nachfragen. Manchmal können diese Stoffe gut gebrauchen, weswegen ihr dies nicht kategorisch ausschließen solltet.


War dieser Beitrag nützlich? Schaut euch auch diesen Artikel zu einem ähnlichen Thema an – Die besten Tricks – Bettwäsche waschen -.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung(en), average: 5,00 out of 5)
Loading...

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.